§ Erbrecht §
Erbe mit eignem Willen
   1. Testamentsanfechtungen Zielsetzung einer Testamentsanfechtung ist es, das gesamte Testament oder einzelne Verfügungen des Testaments für nichtig erklären zu lassen. Anfechtungsberechtigt sind nach § 2080 BGB alle Hinterbliebenen, die mit dem Wegfall des Testaments oder einer darin enthaltenen Verfügung einen unmittelbaren Vorteil erlangen – das muss sorgfältig geprüft werden Eine Anfechtung muss gegenüber dem zuständigen Nachlassgericht erklärt werden, dabei ist der Grund anzugeben und die Anfechtungsfrist zu beachten.    2. Anfechtungen von Verfügungen und Schenkungen von Todeswegen
Anfechtungen
Sind Sie zur Erbfolge berechtigt und enterbt oder unzureichend berücksichtigt worden?
Zukünftig Audiodatei zum Anhören